Fachtag des Projekts „Gut begleitet ins Erwachsenenleben“

Seit einigen Jahren wird die Lebenssituation sogenannter Care Leaver – junger Menschen, die in der Vollzeitpflege oder Heimerziehung aufgewachsen sind – verstärkt öffent­lich diskutiert. Obwohl deren besondere Herausfor­de­rungen im Übergang in ein eigenverantwortliches Leben wahrgenom­men werden, ha­ben sich die Rahmenbedingungen beim Verlassen der stationären Hilfen bisher nur punktuell verbessert.

Die Unterstützung hängt in Deutschland immer noch stark von den örtlichen Jugendämtern und der pä­dagogischen Arbeit einzelner Jugendhilfeträger ab.

Der Fachtag widmet sich daher der Frage nach not­wendigen kommunalen Infrastrukturen sowie rechtlichen Voraussetzungen, um Care Leaver bestmöglich auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Tagungsanmeldung unter:

http://uebergangsstrukturen-careleaver.de/